... denn gesunde Kühe geben mehr Milch

 

Euterentzündungen führen zu Milchverlusten aufgrund von Leistungsminderungen und Sperrmilch. Darüber hinaus sind chronische Euterkrankheiten eine der häufigsten Ursachen für den vorzeitigen Abgang von Milchkühen.

Deshalb ist eine stabile Eutergesundheit für jedes milchproduzierende Unternehmen von hoher wirtschaftlicher Bedeutung.

Erkrankungen des Euters können besser und effektiver bekämpft werden, wenn die beteiligten Erreger bekannt sind. Nur dadurch lassen sich Rüchschlüsse auf die Infektionswege ziehen. Die so eingeleitete Therapie ist effektiver und nachhaltiger!

Auf Bestandsebene sind Erregerdiagnose sowie Therapievorschläge für spezifische Problemkeime wichtiger Bestrandteil der Herdensanierung und führen langfristig zu einer Verbesserung der Eutergesundheit im Betrieb.

Die zytobakteriologische Milchuntersuchung in unserem Labor ist ein unerlässliches Werkzeug zur Sicherung der Eutergesundheit in ihrem Milchkuhbestand.